Numerische Simulation ∇ CFD Simulation

Die numerische Simulation (CFD Simulation) wird immer dann eingesetzt, wenn Strömungen genau untersucht werden sollen ohne experimentellen Aufwand zu betreiben. Die numerische Simulation zeichnet sich jedoch nicht nur dadurch aus, dass der Kostenaufwand wesentlich geringer ist, sondern auch dadurch, dass oftmals physikalische Größen messtechnisch nicht erfassbar sind. Beispielsweise ist es nicht möglich in einem Experiment, die Strömungsdetails im gesamten Messraum zu erfassen, da die Messinstrumente oftmals nur lokale Größen bestimmen können. Wie auf der Hauptseite von Holzmann CFD bereits geschrieben, kann die numerische Simulation in einer Vielzahl von Ingenieurs- und Wissenschaftsfeldern eingesetzt werden. Nachstehend sind einige Beispiele genannt, um die numerische Simulation verständlicher zu machen.

Fluidströmungen und Hydraulik

Hydraulische Probleme oder Rohrströmungen jeglicher Art können numerisch untersucht werden, um das Strömungsverhalten besser zu verstehen und neue technische Lösungansätze bereitzustellen. Durch die visuelle Aufbereitung der Ergebnisse können gezielt Lösungsansätze entwickelt und umgesetzt werden. Auch technisch durchdachte Lösungen können numerisch Überprüft werden, um sicherzustellen, dass die umgesetzten Ideen zum Ziel führen. Denn nicht jedes durchdachte System  berücksichtigt alle physikalischen Effekte die tatsächlich vorliegen.

Oft werden Ingenieursansätze korrekt angesetzt, allerdings diverse Aspektpunkte nicht berücksichtigt.  Das Resultat sind beispielsweise geometrische Einbauten die ihren Bestimmungszweck nicht erfüllen. Daraus können sich gegebenenfalls Wirkungsgrade verringern oder in gesonderten Fällen kann dies sogar dazu führen, dass ein System falsch ausgelegt wurde oder nicht optimal im Arbeitspunkt funktioniert.

Beispiele hiefür wären unerwartete Strömungsabrisse, unbeachtete Trägheitseffekte des Fluids (Umlenkung von Fluiden) , transiente Effekte die nicht bekannt waren, und vieles mehr.

Alle Fluidströmungen und hydraulische Strömungsprobleme können mithilfe der numerischen Simulation gezielt und fundiert untersucht werden.

Ventilströmung

Numerische Simulation

Sie sind interessiert an einer numerischen Simulation, um physikalische Effekte besser zu verstehen, Ihr Design zu optimieren oder die erhaltenen Daten für Werbezwecke zu verwenden? Holzmann CFD berechnet Ihre Fluidströmungen zuverlässig in einer Vielzahl von Anwendungsbereichen, analyisiert und bereitet die erhaltenen Daten nach Ihren individuellen wünschen auf.

Durch Simulationen gewinnen Sie Erkenntnisse, die Sie zur Verbesserung Ihres Designs heranziehen können, und somit nachhaltig mit der besten Performance im Markt agieren  können und technisch die Beste Lösung bereitstellen.

Numerische Spannungsberechnung

Numerische Simulationen können auch im Bereich der Festkörperberechnung eingesetzt werden, um beispielsweise thermisch induzierte Spannungen zu berechnen. Natürlich ist es auch möglich aufgrund von Fluidkräften eingeleitete Spannungen in einem Bauteil zu untersuchen. Die Berechnungsmöglichkeiten sind kaum eingeschränkt.

Holzmann CFD analysiert Ihr System und berechnet die im Bauteil auftretenden Spannungen. Gerade im Bereich der Optimierungskopplung solcher Probleme besitzt Dr. Tobias Holzmann fundierte Kenntnisse aufgrund seiner Doktorarbeit im Bereich der Lokalen Wärmebehandlung für Aluminiumgusslegierungen.